Xiaomi Mijia 360° Panorama Kamera

Xiaomi Mijia (360 Grad Kamera)

Die Xiaomi Mijia 360° Panorama Kamera gehört zur weltweit ersten Kamera mit einer IP67 Zertifizierung und kommt im sehr flachen Design daher. Mit ihr sind Aufnahmen mit einer Auflösung von 3,5K möglich. Eine weitere Besonderheit besteht bei dieser Kamera darin, dass sie 360 Grad Aufnahmen aufzeichnen kann. Was die Kamera noch zu bieten hat und ob sie eventuelle Schwächen aufweist, zeigt der folgende Testbericht ausführlich.

Tipp: Xiaomi Mijia 360 Panorama Kamera auf Banggoods für ca. 230Euro online kaufen

Xiaomi Mijia 360° Panorama im Test

Ausstattung

Auf den ersten Blick fällt einem bei der Xiaomi Mijia 360° Panorama Kamera das sehr flache und gleichzeitig sehr edle Design auf. Das Kunststoff- Gehäuse in rechteckiger Form, welches in einem Aluminium-Rahmen eingefasst ist, macht insgesamt einen sehr wertigen Eindruck und misst inklusive Linsen 78 x 67,4 x 24 mm und dass bei einem Gewicht von 106,5 Gramm.

Ein weiteres Highlight besteht darin, dass das Gehäuse sogar nach IP67-Norm zertifiziert ist, so dass es nicht nur wasser- sondern auch staubgeschützt ist. Wie bereits erwähnt, gehört die Xiaomi Mijia 360° zur weltweit ersten Kamera mit dieser Zertifizierung.

Zur weiteren Ausstattung gehört ein Stereo-Mikrofon, wobei die Lautsprecher nur für Systemgeräusche da sind. In puncto Hardware bietet die Mijia einen leistungsstarken Ambarella A12 Chipset, je ein Sensor und ein Sony IMX 206 Bildsensor, der für eine Auflösung von maximal 16,35 Megapixel sorgt, wobei Videoaufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 3,5K aufgezeichnet werden können.

An der Gehäuseseite befindet sich jeweils ein Speicherkarten-Steckplatz für MicroSD-Karten und ein Micro-USB-Anschluss. Positiv fällt hier auf, dass die Anschlüsse geschützt unter einer Abdeckung liegen.

Das schützt sie vorm Eindringen von Staub, Wasser und Schmutz. Geeignet ist die Panorama Kamera für Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 128 Gigabyte. Das sollte ausreichend Platz für Aufnahmen bieten. Im Bereich der Konnektivität unterstützt die Kamera 2,4 GHz WLAN mit einer Reichweite von 50 Metern, USB 2. und Bluetooth 4.0 mit einer Reichweite von 30 Metern. Einen weiteren Pluspunkt sammelt das Modell aufgrund des integrierten 1/4 Zoll Gewindes, so dass sie auch auf gängige Stative angebracht werden kann.

Bedienung

Auf der oberen Gehäuseseite befinden sich bei der Panorama Kamera eine Record-, Power- und eine Wifi-Taste. Wird letztere betätigt wird die Kamera mit der auf dem Smartphone installierten Mi Sphere Camera App verbunden. Die App ist leider nicht im App-Store erhältlich sondern muss in Form einer APK-Datei heruntergeladen werden. Aufgebaut wird die Verbindung zum Smartphone mittels WLAN. Kompatibel ist die App mit Android ab Version 5.0 und mit iOS 8.0 oder höher.

Alles in allem macht die App einen sehr aufgeräumten Eindruck und hält für den Anwender verschiedene Einstellungsmöglichkeiten unter anderem in den Bereichen ISO-Wert, Auflösung bis hin zu verschiedenen Bildmodi bereit. Des Weiteren können über die App alle Bilder und Videos über die Galerie angeschaut, bearbeitet und sogar geteilt werden. Dank der aufgeräumten App gestaltet sich die Bedienung sehr einfach und unkompliziert.

Xiaomi Mijia vorteile

Video und Bildqualität

Die Xiaomi Mijia 360° kann Videos sowohl mit einer Auflösung von 3.456 x 1.728 Pixeln aufzeichnen mit 30 fps aber auch in geringerer Auflösung von 2.304 x 1.152 Pixeln, wobei hier die Frames per Second bei 30 liegen. Fotos können sogar mit einer stolzen Auflösung von 23,88 MP aufgezeichnet werden. Hier gilt jedoch zu beachten, dass die Qualität aufgrund der zwei vollsphärisch runden Bilder, die dann auf eine Kugel projiziert werden etwas leidet.

Ansonsten ist die Bild- und Videoqualität aber auf einem hohem Niveau für eine 360 Grad Kamera. Des Weiteren verfügt die Mijia über einen 3-Achsen-Beschleunigungssensor und einen 3-Achsen-Gyroskop, deren Ansteuerung über einen elektronischen Bildstabilisator erfolgt.

Dies führt leider zu einer gewissen Bewegungsunschärfe. Ein weiterer kleiner Nachteil besteht darin, dass nur Videos exportiert werden können, die eine gewisse Auflösung aufweisen und zwar von 1.920 x 960. Hier besteht in jedem Fall ein Verbesserungsbedarf.

Akkuleistung

Die Stromversorgung erfolgt bei der Xiaomi Mijia 360° über einen Akku, der eine Leistung von 1.600 mAh aufweist. Diese ermöglicht eine Laufzeit von ca. 90 Minuten, vorausgesetzt WLAN ist nicht aktiviert. Mit WLAN reduziert sich die Laufzeit auf 75 Minuten. Aufgeladen wird der Akku über Quick Charge 2.0 und zwar über den verbauten Micro-USB-Anschluss. Die Ladedauer beträgt um die zwei Stunden.

Lieferumfang und Verpackung

Ausgeliefert wird die Xiaomi Mijia in einem klassischen Karton, der die Kamera dank leichter Schaumstoff-Auskleidung bestens schützt. Der Lieferumfang ist ausreichend ausgestattet und umfasst ein Micro-USB-Kabel, eine Tasche zur Aufbewahrung, eine Garantiekarte und leider nur eine Bedienungsanleitung in chinesischer Sprache.

Xiaomi Mijia 360° – Vorteile/Nachteile

(+) hochwertiges, robustes und edles Design
(+) wasser- und staubgeschützt
(+) leicht zu bedienende App-Oberfläche
(+) hohe Auflösung
(-) Qualitätsverlust aufgrund vollsphärischer Bilder
(-) es können nur Videos mit 1.920 x 960 Auflösung exportiert werden

Tipp: Xiaomi Mijia 360 Panorama Kamera auf Banggoods für ca. 230Euro online kaufen

Testfazit: Xiaomi Mijia 360°

Die Xiaomi Mijia 360° Panorama Kamera ist nicht vergleichbar mit der großen Konkurrenz, trotzdem bietet sie für Neulinge in die Welt der 360 Aufnahmen den perfekten Einstieg. Sie ist nicht mit zu vielen Funktionen überladen, leicht zu bedienen, bietet eine gute Bildqualität und überzeugt noch dazu mit einem tollen Preis-/Leistungsverhältnis. Aktuell ist sie für einen Preis von rund 230 Euro zu haben.

5.00 avg. rating (87% score) - 1 vote

Hi - Ich bin Thomas. Ich liebe Reisen, Filme, Sport, Design und Technik. Seit Oktober 2013 schreibe ich regelmäßig für Outdoor-Kamera.Org